Während Sportarten wie Fussball und auch Eishockey noch immer die Vormachtsstellung inne haben, so erfreuen sich doch immer mehr Menschen am American Football. Nicht nur im Bereich der Zuschauer nimmt die Zahl weiter zu, auch gibt es inzwischen eine Vielzahl von Amateurvereinen, die sich mit diesem Import beschäftigen. Doch woher genau kommt diese Begeisterung und weshalb wächst die Anfrage immer weiter nach diesem Sport? Viele Neulinge kommen jedes Jahr dazu und zwar immer, wenn es um den jährlichen Super Bowl geht. Seit einigen Jahren wird dieser auch im Deutschen Fernsehen umsonst ausgestrahlt und wenn man den Statistiken trauen darf, so schauen sich dieses eine Spiel jedes Jahr über 100 Millionen Menschen auf der Welt an. Doch woher kommt dieser Faszination und ist diese von Dauer?

Der Neue Sport

American Football ist natürlich nicht wirklich neu, doch vor allem in Deutschland unterscheidet dieser sich sehr von den normalen Sportarten wie bespielsweise Fussball. Die gesamte Herangehensweise, das umfangreiche Regelwerk und nicht zuletzt die gesamte Show bei jedem Spiel machen diesen Sport sehr besonders. Er mag in Zügen zwar Verwandschaft mit Rugby oder dem Gaelic Football haben, aber diese Version ist vor allem darauf gemacht aus jedem Spiel ein Ereignis zu machen. Wenn man im Fussball schon der Ansicht ist, dass im Vorfeld eines Spieles sehr viel diskutiert oder spekuliert wird, so erlebt man im American Football eine andere Ebene. Hier wird der so genannte “Smacktalk” mehr als gepflegt und ist sogar Teil der Vorbeitung vieler Spieler. Damit sind die vielen Provokationen und Einschüchterungen vor den Spielen gemeint, um den jeweiligen Spieler zu verunsichern.

Ursprünge

Seit 1945 wurde American Football bereits in Deutschland gespielt, doch bis Ende der 70er Jahre zumeist von Amerikanischen Soldaten gespielt. Erst 1977 wurde mit den Frankfurter Löwen das erste deutsche Footballteam ins Leben gerufen. Auch wenn die ersten Jahre eine eher schleppende Entwicklung aufzeigten und es vor allem Probleme bei Vorschlägen gab den Anteil der amerikanischen Spieler zu reduzieren, etablierte sich American Football Stück für Stück. Heute kann man problemslos American Football schauen und muss dabei noch nicht einmal auf kostenpflichtige Dienste wie beispielsweise Sky zurückgreifen. Sportsender wie der DSF übertragen stets die Spiele dieser NFL. Auch wenn der Sport in Deutschland immer wieder Schwankungen unterliegt, so hat er dennoch viele Fans. Viele Amerikaner belächeln zwar noch immer die Qualität der Spiele im Gegensatz zum amerikanischen Gegenstück, aber das tut der Begeisterung keinen Abbruch. Der Sport hat sich inzwischen auf so vielen Ebenen verbreitet, das er kaum noch wegzudenken ist. Wenn man mehr als nur ein einfacher Fan ist, so lohnen sich Pakete für den Amerikanischen Sport bei Anbietern wie Sky durchaus. Hier erhält man dann nicht nur das volle Programm mit Livekommentaren, sondern zudem ein breites Angebot an alternativen Angeboten für andere Sportarten. Es ist noch immer dieses Fremde, was viele neue Fans zu diesem Sport bringt. Im Gegensatz zu Fussball ist dieser Sport zwar auch mit den so genannten Timeouts und anderen Unterbrechungen durchzogen, doch bietet er stets eine einmalige Show. Nicht zuletzt deshalb sind unzählige Werbeverträge mit der amerikanischen NFL und den Teams verbunden und alleine die Halbzeitpause im Super Bowl ist immer ein Spektakel für sich. Amerikan Football ist Begeisterung und wie bei all diesen Sportarten wird auch hier auf jedes Spiel gewettet. Wenn Sie also von diesem Spiel genauso begeistert sind wie unser Team, so lohnt sich ein Blick auf Wettanbieter in diesem Bereich.